Haselnussmakronen

So müssen Makronen schmecken: Leicht, fluffig, etwas süß und natürlich mit Nussgeschmack. Hier ein Rezept für Haselnussmakronen, das bei sämtlichen Testessern bislang bestens ankam.

Rezept Haselnussmakronen

Zutaten Haselnussmakronen

3 Eiweiß
1 Teelöffel Zitronensaft
150 Gramm Zucker
250 Gramm gemahlene Haselnüsse
einen halben Teelöffel gemahlenen Zimt
Dekoration: ganze Haselnusskerne (etwa 50 Stück, oder 25, siehe weiter unten)

Benötigt wird:

Backofen, Backblech, Backpapier
Schüssel, Waage, Rührgerät
zum Formen: Tülle, zwei kleine Löffel oder Gebäckpresse

Rezept ergibt:

ca. 50 Makronen
Zubereitungszeit: für den Teig etwa 20 Minuten. Backzeit pro Blech 20 bis 25 Minuten.
Zubereitungsart: Backen
Schwieriges Rezept? einfach
Saison: Weihnachten (Haselnussmakronen schmecken aber immer)

Rezept für Haselnussmakronen
Rezept für Haselnussmakronen

Eier sauber trennen.

Die Eiweiße mit dem Zitronensaft sehr steif schlagen. Dann den Zucker unter Rühren einrieseln lassen und so lange schlagen, bis die Eiweiß-Zucker-Masse glänzt. Nun die gemahlenen Haselnusskerne und den Zimt locker unterheben bzw. mit einem Löffel unterrühren.

Backofen auf 150 Grad vorheizen (Umluft 140 Grad).

Backblech mit Backpapier auslegen und Makronen draufsetzen:

Haselnussmakronen mit dem Spritzbeutel formen

Haselnussmakronen formen

Möglichkeit 1: Mit zwei kleinen Löffeln. Sehr mühselige Angelegenheit.

Möglichkeit 2: Spritzbeutel mit großer Sterntülle. Dafür die Makronenmasse in den Beutel füllen und etwa wallnussgroße Häufchen auf das Backblech spritzen. Oder Spritzbeutel mit einer runden normalgroßen Tülle, dann spiralförmig eine kleine Makrone auf das Backblech setzen.

Haselnussmakronen mit der Gebäckpresse setzen
Möglichkeit 3: Haselnussmakronen mit der Backpresse. Dafür die Makronenmasse in die Teigpresse füllen und mit einem Makronenaufsatz kleine Häufchen auf das Backblech setzen. Bei meiner Teigpresse muss ich immer zwei Portionen pro Makrone abfeuern.

Die schnellste und bequemste Möglichkeit war die Methode die Haselnussmakronen mit der Backpresse zu formen. Der Teig hatte genau die richtige Konsistenz zum befüllen der Presse.

Nun die Makronen entweder mit ganzen oder halben Haselnusskernen verzieren.

Ein Blech Haselnussmakronen vor dem Backen. Diese Makronen wurden mit der Gebäckpresse gesetzt.
Für die nächsten Ladungen sollte das Backblech ausgekühlt sein. So behalten die Makronen ihre schöne Form. Die Teigmenge ergibt etwa zwei Backbleche voll Haselnussmakronen, kommt natürlich auf dem Abstand an.

In den Backofen (mittlere Schiene) geben und etwa 20 bis 25 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen.

Aus den übrigen Eigelb lassen sich prima Mürbeteige für Kekse herstellen.

Quelle: http://www.herzogin.de/kochrezepte/haselnussmakronen.php
Herzogin.de